Programm | SPORT.TOURISMUS.FORUM

Programm 2018

FORUM 1 – BIKE & AUSDAUER
FORUM 2 – TRENDS & EVENTS
FORUM 3 – CAMPS & CO.
HAUPTBÜHNE
Ab 09:30

Serfaus-Fiss-Ladis: Grosses Bikerfestival für die Stars von morgen

Josef Schirgi, CEO, TVB Serfaus-Fiss-Ladis

Im Bikerpark Serfaus-Fiss-Ladis findet die ganze Familie Bike-Entertainment. Dazu steigt jährlich auch das europaweit einzige MTB Jugendfestival vor Ort. Nachwuchstalente präsentieren sich und sammeln erste Rennerfahrungen. Wie funktioniert die Bike-DNA als Tourismustreiber? Sind Sport- und Familienevents die Zukunft des Tourismus?

Herbert Bike Mountainbiker online

Thomas Giger, Betreiber der Plattform Herbert.bike

Die Website Herbert.bike informiert Mountainbiker über Touren, Hotels, Veranstaltungen und Angebote in Graubünden. Gleichzeitig entwickelt “Herbert“ auch eigenen Angebote und setzt diese als Tour Operator um. "Herbert" setzt dabei mit dem Mountainbikesport ein modernes Themenmanagement im Tourismus um. Welche Konzepte und Strategien stehen hinter "Herbert"? Wieso ist "Herbert" auf Graubünden beschränkt und wäre ein solches Themenmanagement auch für andere Sportarten möglich?

Moving Grindelwald

Bruno Hauswirth, Managing Director, Grindelwald Tourismus

Grindelwald holt mit dem Eiger Ultra Trail jährlich mehr als 2500 Leute ins Berner Oberland. An der Eiger Bike Challenge mischen jeweils rund 1000 Teilnehmer mit. Zudem locken Bergsteigen, Canyonswing oder Mountainbike-Singletrails ebenfalls Sportler in die Bergregion.Welchen Stellenwert haben diese Mountain-Sportangebote für den Tourismus in Grindelwald? Wie differenziert sich Grindelwald von der Vielzahl anderer Bergdestinationen?

Ausdauer-Sport als Spezialisierung

Diskussionsrunde

Welche Voraussetzungen sind notwendig, um ein Biker-, Triathleten- oder Läuferparadies zu werden? Wie sieht die optimale Infrastruktur aus? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Verbänden, Tourismusdestination und Hotellerie?


Daniel Renggli
, CEO Priva Lodge und Revierhotel
Sven Montgomery, Verantwortlicher Breitensport, Swiss Cycling
Oliver Imfeld, Executive Director, Swiss Triathlon
Josef Schirgi, CEO, TVB Serfaus-Fiss-Ladis

Ab 09:30

Tennis-Hotspot in Davos Klosters

Hans Markutt, Inhaber Alpine Tennis Academy

Davos Klosters ist schon seit vielen Jahren eine Hochburg für Tennisspieler. Es werden dort regelmässig U-18-Europameisterschaften und andere internationale Tennisturniere ausgetragen. Den Gästen stehen im Sommer 21 Tennisplätze zur Verfügung. Wie hat sich Klosters zu diesem Tennis-Mekka entwickelt? Welche Effekte auf den Tourismus sind erkennbar?

Drohnenrennen: Hype in den Tiroler Bergen

Benedikt Brandmeier, Head of locations & strategy, Drone Champions League

2016 wurde das erste Hochgeschwindigkeits-Rennen der neu gegründeten «Drone Champions League» in Tirol durchgeführt. Dieses Jahr brachte die Drone Champions League bereits in sechs Events 140 km/h schnelle Drohnen in atemberaubende Locations via Steuerung per VR-Brille in die Luft. Es ist ein millionenschweres Investment in die Zukunft. Welches Potenzial hat die Drone Champions League? Welche Auswirkungen hat ein solcher Anlass auf die Tourismusdestinationen? Was sind die spezifischen Bedürfnisse der «Drohnen-Touristen»? 

 

 

 

Engelberg’s Ski Freeride-Strategie

Frédéric Füssenich, Direktor, Engelberg-Titlis Tourismus

Engelberg-Titlis, die grösste Winter- und Sommer-Feriendestination der Zentralschweiz, hat sich für Freerider zur ultimativen Pulverschnee Destination entwickelt: Die weltbekannten und herausfordernden Abfahrten wie Laub, Steinberg oder Galtiberg locken Freerider in die Tourismusdestination. Wieso wurde diese Spezialisierung gewählt? Welches Erfolgsrezept steckt dahinter? Inwiefern hat sich dadurch der Tourismus verändert?

eSport: Neue Zielgruppen auch für den Tourismus?

Diskussionsrunde

Welche Chancen bietet der eSport dem Tourismus? Wie können Touristiker Know-how und Kontakte für eSport-Events erhalten?

Richard Hurni, by the way communications
Daniel Luther, eSport-Weltmeister und Leiter Digital & eSport, ESB Marketing Netzwerk

Ab 09:30

Erfolgsfaktoren für Sportcamps & Trainingslager

Mathias Hecht, Leiter Sportarena, CAMPUS SURSEE Seminarzentrum

Der CAMPUS SURSEE wird ab 2019 eine der schweizweit führenden Trainings- und Wettkampfstätten für den Hallen- und Schwimmsport sein. Zudem werden seit mehreren Jahren während den Sommerferien öffentliche Sportcamps mit bis zu 450 Kindern in elf Sportarten veranstaltet. Was macht den CAMPUS SURSEE zum «Sport-Mekka»? Wie müssen Organisation und Kommunikation im Vorfeld sowie Sportstätten, Logie, Regeneration und Ernährung abgestimmt sein, um Spitzen- und Nachwuchssportler nachhaltig zu begeistern?

MS Sportcamps in der Schweiz – «Einheimische» Kindercamps, eine Chance für den Tourismus?

Mario Sager, CEO, MS Sports

Im vergangenen Jahr haben über 8000 Kinder und Jugendliche die mehr als 150 Sportcamps von MS Sports besucht. Wie funktionieren solche Sportcamps? Welche Infrastruktur ist dafür nötig? Was muss ein Standort zu bieten haben?

Jugendfussballturniere für die Vor- und Nachsaison?

Philipp Reinartz, Geschäftsführer, KOMM MIT – International

An den internationalen Jugendfussballturnieren von KOMM MIT nehmen jährlich bis zu 30’000 Jugendliche aus über 40 verschiedenen Nationen teil. Die Turniere finden in Spanien, Italien, Kroatien, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland statt. Wie funktionieren solche «Grossturniere»? Interkulturelle Jugendbegegnung als Treiber für den Tourismus?

AREA 47: Sport, Spass und Adrenalin als Touristenattraktion

Susanne Schilcher, Marketing, AREA 47

Der Erlebnispark AREA 47 im Ötztal ist österreichischer Marktführer im Outdoor-Tourismus und mit 35 Sportarten der grösste Outdoorpark Europas. Wie hat sich der Tourismus rund um die Area 47 verändert? Inwiefern sind solche Innovationen notwendig, um Touristen anzulocken?  

 

 

 

100% Beachvolleyball, 100% Urlaub

Mehmet Dengiz, Geschäftsführer, BeachvolleyballCamp.de

Seit 2003 reisen mehr als 5000 Beachvolleyballbegeisterte aus ganz Europa in die Sportcamps von beachvolleyballCamp.de. Jährlich werden sechs Lager in der Türkei und eines in Spanien veranstaltet. Wie wählt der Organisator die Destinationen aus? Welches sind perfekte Bedingungen für Beachvolleyballcamps? Wie differenziert sich der Anbieter von anderen Veranstalter?

Ab 13:00

Zahlen & Fakten des Sporttourismus am Beispiel Schweiz

Corina Rieser, Projektleiterin Sportwirtschaft Schweiz, Rütter Soceco

Welche Bedeutung hat der Sport für den Tourismus heute und in der Zukunft? Welche Sportarten werden von den Schweizern ausgeübt und welche Konsequenzen hat das für den Tourismus? Welcher volkswirtschaftliche Nutzen ergibt sich durch sportliche Grossevents wie beispielsweise Ski-Weltmeisterschaften?

Bicycle-Love-Brand Mallorca – Was sind die Erfolgsgeheimnisse?

Urs Weiss, CEO, Huerzeler Bicycle Holidays

Der ehemalige Radprofi und Weltmeister Max Huerzeler ist der König der Radsportferien in Mallorca. Die spanische Insel hat sich –auch wegen seines Engagements- zum Bike-Mekka entwickelt. Was sind Erfolgsfaktoren für Bike-Tourismus? Welche Argumente überzeugen Profi- und Amateursportler?

The Arcade – the gaming-hotel in Amsterdam

Daniel Salmanovich, Founder & Director, The Arcade Hotel

At the first european gaming hotel playing and travelling are connected. How did the development into a gaming hotel occur? How is the arcade hotel approaching to the eSport world? Do ESL teams and gamers represent a new tourism target group?

Grosse Namen – Grosse Tourismuswirkung?

Diskussionsrunde

Fussball-WM, Olympische Spiele oder Profifussball-Trainingslager: Welche Trends sind im Sportreisemarkt erkennbar? Wie wichtig sind Destination und das sportliche Ereignis? Borussia Dortmund reist jährlich in die Kitzbüheler Alpen und nach Bad Ragaz. Wie funktionieren (Werbe)-Partnerschaften? Welchen Nutzen bringen „grosse Namen“? Welche Effekte haben solche Spitzenmannschaften auf Buchungszahlen und Positionierung der Destination und des Hotels?

Patrick Vogler, CEO, Grand Resort Bad Ragaz
Max Salcher, Geschäftsführer Kitzbüheler Alpen
Victor Tinari, Geschäftsführer, TRAVELclub
Thorsten Lupp, Geschäftsführer und Firmengründer, TLP Sportreisen

Ab 15:15

Mammut #project360 – Aktiviert VR zum realen Klettererlebnis?

Matthias Taugwalder, Geschäftsführer CONCEPT360

Athleten, die mit 360-Grad-Kameras ausgestattet sind, machen ihre Erstbesteigungen für jeden online erlebbar. Im sicheren Wohnzimmer besteigen Nutzer die Eigernordwand und den Everest mit einem VR-Headset. Doch sind die Nutzer auch die „realen“ Kletterer von morgen? Wie können Virtual Reality Inhalte für eine Marke wie Mammut eingesetzt werden und was bringt dies dem Nutzer?

Tourismus per App

Markus Hallermann, Geschäftsführung, komoot GmbH

Die weltweit führende Outdoor-App komoot ermöglicht Millionen von Menschen, die geeignete Wanderung oder die passende Radtour zu finden. Inwiefern eignet sich komoot als Tourismus-Partner? Wie sehen Partnerschaften mit Destinationen und anderen Anbietern aus?

Kommunikation & Kooperation von Tourismuschancen in Nischenmärkten

Diskussionsrunde

Wie gelingt es einer Destination zum «Eldorado» für eine Sportart zu werden? Was muss neben der optimalen Infrastruktur noch stimmen? Welche Chancen bestehen in der Kooperation mit Verbänden? Gibt es Win-Win-Beispiele und was sind deren Erfolgsgeheimnisse?


Hannes Parpan
, Mitglied der Geschäftsführung, Biathlon Arena Lenzerheide
Annalena Kuttenberger, Geschäftsführerin, Swiss Canoe
Rüdiger Böhm, Motivationstrainer und Coach, no legs no limits! 
Prof. Dr. med. vet. Michael Hässig, Präsident, Verband Ostschweizerischer Kavalliere- und Reitvereine