St.Gallen will zur top Sportstadt avancieren | SPORT.TOURISMUS.FORUM Share & Win

St.Gallen will zur top Sportstadt avancieren

21. Januar 2019

ST. GALLEN WILL ZUR TOP SPORTSTADT AVANCIEREN

Im Rahmen des Sport.Tourismus.Forum 2019 im Kongresszentrum der Olma Messen St. Gallen fanden sich über 150 Vertreter aus Sport- und Tourismuswirtschaft ein.

Zum zweiten Mal erfolgte als Parallelveranstaltung zur Grenzenlos St. Gallen das Sport.Tourismus-Forum. 150 Vertreter aus dem Sport und der Tourismuswirtschaft trafen sich zu der eintägigen Konferenz am vergangenen Freitag, organisiert vom ESB Marketing Netzwerk.

Vorgestellt wurden die neuesten Trends, nachhaltige Strategien und Events im Sporttourismus. Die Forumsteilnehmer erhielten zahlreiche Gelegenheiten, sich vor Ort und aus erster Hand innovative Ideen und Tipps aus beiden Branchen zu holen.

Sowohl Digital-, Bike wie auch Ausdauer-Trends prägten das Programm. Auf der Hauptbühne kamen auch die Touristiker Samuel Zuberbühler von Schweiz Tourismus und Günther Lämmerer von Eurotrek zu Wort. Er konnte aufzeigen, was den besonderen Reiz von Rad- oder Kanu-Reisen ausmachen und wie Tourismus-Destinationen durch solche Reisen weiterentwickelt werden können.

Spannend war auch der Vortrag von Thomas Kirchhofer, dem Direktor von St. Gallen Bodensee Tourismus. Denn die Organisation will sich künftig noch stärker als Schweizer Sportstadt positionieren – «wir wollen unter die top 5», kündigte Kirchhofer an. Er schilderte anhand des Beispiels der Sportstadt Berlin wie die Mechanismen zwischen Sport, Events und Kultur funktionieren. Und er präsentierte St. Gallens Vision für das Jahr 2030. Bis dahin soll St. Gallen zur Stadt mit nationaler und internationaler Ausstrahlung für Kultur und Sport avancieren.

Auf das Programm und die Referentenliste des Sport.Tourismus.Forums 2020 darf man jetzt schon gespannt sein. Das Forum hat aufgezeigt, wie nah sich Sport und Tourismus stehen und wie fruchtbar die Zusammenarbeit der beiden Disziplinen sein kann.