Sportlicher Wissenstransfer | SPORT.TOURISMUS.FORUM Share & Win

Sportlicher Wissenstransfer

20. Januar 2019

Touristiker beim Branchentreff für Tourismus und Sport in St.Gallen

Sportlicher Wissenstransfer

St. Gallen - Wie bewegt man Gäste in eine Urlaubsregion? Eine Antwort darauf lautet: durch Sport. Und wie bewegt man heimische Touristiker in eine andere Region? Durch Wissen.

Kürzlich fand das "Sport.Tourismus.Forum", der internationale Branchentreff für Tourismus und Sport, in St. Gallen statt. Die Flatrate für Skifahrer, der virtuelle Sportevent und nachhaltige Strategien für Biker-Destinationen waren nur einige Themen, die die 20 Experten präsentierten. Mit Elias Walser von der Olympiaregion Seefeld, Gerhard Gstettner vom TVB Pitztal und Christian Wührer von der Tirol Werbung fanden sich auch drei Vortragende aus den heimischen Gefilden auf dem Podium ein. Neben bekannten Sportarten wie Biken präsentierte der Veranstalter Hans-Willy Brockes auch eher Ungewöhnliches - darunter das Eislaufen am Berg, neue Eventkonzepte und virtuelle Spielstätten. Birgit Hajek von Netural zeigte auf, wie durch Instawalks neue Gäste in die Region bewegt werden.

Wie Schweizer Skifahrer die Preisgestaltung per App beeinflussen, darüber sprach Sonja Kovacevic von Skioo. Und warum man bald im Skigebiet Eislaufschuhe braucht, das erklärte dem staunenden Publikum Martin Schobert von Alpine Ice. Den Besuchern boten sich zahlreiche Gelegenheiten, sich aus erster Hand innovative Ideen und Tipps aus beiden Branchen zu holen. Dem sportlichen Wissenstransfer lauschten auch Jannes Bayer (MCI Innsbruck), Katharina Muck (TVB Wilder Kaiser), Josef Schirgi (Serfaus-Fiss-Ladis), Michael Mairhofer und Sandrine Stock (Alpbachtal Seenland Tourismus) sowie Katharina Muck vom TVB Wilder Kaiser. Ob bald das Eislaufen in Skigebieten Einzug hält oder nicht - Veranstaltungen wie jene in St. Gallen schaffen jedenfalls eine außergewöhnliche Plattform der Begegnung.